Rudolf Achenbach Preis 2014

Sieger RAPAm 08.03.2014 starteten 5 Teilnehmer aus Berlin und Brandenburg in der IHK zu Berlin zur Vorentscheidung des Rudolf Achenbach Preis des Landesverbandes der Köche Berlin-Brandenburg, einen der renommiertesten Wettbewerbe unter dem Köchenachwuchs. Unter den Augen einer fachkundigen Jury galt es innerhalb von 5 Stunden ein vier Gang Menü zuzubereiten in dem unter anderem Rohstoffe wie Wachtelbrust, Rehrücken und Linsen wiederzufinden sein mussten. Zum 25. Mal wurde dieser Wettbewerb hier in Berlin ausgetragen. Zu gewinnen gab es neben der Erfahrung die Fahrkarte zum Endausscheid nach Frankfurt am Main. Hier kommen die neun besten Teilnehmer zusammen und kochen im Finale. Seit 1975 wird der Bundesjugendwettbewerb für junge Köchinnen und Köche von der Achenbach Delikatessen Manufaktur finanziert und in Zusammenarbeit mit dem Verband der Köche Deutschlands e.V. (VKD) organisiert. Dieser älteste, vom Firmengründer Rudolf Achenbach initiierte Wettbewerb der weißen Brigade ist zum jährlichen Branchen-Highlight mit hohem Stellenwert avanciert. Seit Beginn wetteiferten weit über 35.000 junge Menschen um die Auszeichnung und attraktive Preise. 2014 wird der Rudolf Achenbach Preis zum 40. Mal in Folge ausgetragen. Gewonnen hat an diesem Abend Florian Peter aus dem Hilton Berlin und holt sich somit das Ticket nach Frankfurt am Main. Auf Platz Zwei Denis Wjertzoch vom Tannenhof Berlin Brandenburg und den dritten Platz belegt Timo Ovüne vom Flair Hotel Reuner in Zossen. Herzlichen Glückwunsch!

Kommentar verfassen

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: