Frische Innovativ Cup 2014

Ruppiner Kochnachwuchs kämpfte um Frische Innovativ Cup 2014.IMG_0352

Der traditionelle Kochwettkampf um den Frische Innovativ Cup hat im Ruppiner Land Tradition. Ausrichter des Wettbewerbes der Nachwuchsköche ist der Verein der Ruppiner Köche von 1992 e. V.

Geleitet wird der Wettbewerb vom Vereinsvorsitzenden Andreas Rohde in Zusammenarbeit mit dem Oberstufenzentrum (OSZ) Neuruppin, in dem die Lehrlinge in der Theorie unterrichtet werden. Aber auch eine Vielzahl erfahrener Ausbilder, die in den Jurys arbeiten, und nicht zuletzt zahlreiche Sponsoren, tragen zum Gelingen der Veranstaltung bei.

Zum 21. Mal war es spannend bis zur letzten Minute. Nachdem die Teilnehmer, zu denen auch angehende Restaurant- und Hotelfachleute gehörten, am Vormittag ihr theoretisches Wissen unter Beweis gestellt hatten, galt es ein Vier-Gänge-Menü zu kochen, die Tische einzudecken und am Abend die 64 geladenen Gäste zu bewirten.

Unter Leitung des Wettkampfleiters Volker Tabatt wertete die Jury, die alle ehrenamtlich den Verein unterstützen, die Sieger des Abends aus, die sich auch gleichzeitig für die Brandenburgischen Jugendmeisterschaften qualifiziert haben. Herr Tabatt berichtete, dass es dieses Jahr bei den Köchen sehr knapp zwischen den ersten und zweiten Platz war. Der Wettbewerb wurde vom Hotel Haus am See in Zechlinerhütte sehr gut vorbereitet. In diesem Jahr nahmen 8 Kochauszubildende an dem Wettbewerb teil. Aus dem 3. Lehrjahr 5 Starter und aus 2. Lehrjahr 3 Starter.

Den ersten Platz bei den Köchen belegte Denis Wiertzoch: Der Auszubildende aus dem „Haus Schönbirken“, einer Rehabilitationseinrichtung bei Lindow, hatte von der Fachjury die meisten Punkte erhalten. Er konnte sich als Siegerpreis über einen Flug mit Übernachtung in Paris und einen Besuch auf dem Großmarkt Rungis freuen.

Aber auch die Nächstplatzierten konnten sich freuen: Pascal Schäfer vom BEST Western PLUS Marina Wolfsbruch aus Kleinzerlang und Christopher Gluth vom Märkischen Waidmann in Sonnenberg zeigten eine bemerkenswerte Leistung und konnten mit den von ihnen hergestellten Menüs die Juroren und Gäste überzeugen.

Siegerin bei den Restaurantfachleuten wurde Elisabeth Schwedt vom Hotel- und Restaurant Waldschlösschen in Kyritz. Die Auszubildende Martin Pehlgrin, aus dem Wellnesshotel am Birkenhain in Luhme erreichte den zweiten Platz Christin Mothes vom SORAT Hotel, Landgut Gühlen in Lindow den dritten Platz. Es war laut Punkten ein knappes Ergebnis. Vor allem die Fachkenntnisse, aber auch  die Freundlichkeit und der Umgang mit den Gästen, spielten bei der Platzierung eine große Rolle.

Die Hotelfachkräfte standen den Restaurantfachkräften beim Servieren der Speisen zur Seite. Das beste Ergebnis erreichte Lucas Gerig vom BEST Western PLUS Marina Wolfsbruch aus Kleinzerlang vor Alexander Bordt vom Resort Mark Brandenburg in Neuruppin und Antonia Mugratsch von „Kleine Residenz am Tierpark“ in Perleberg.

Zum ersten Mal wurde der Frische Innovativ Cup vom neuen Hauptsponsor Fruchtservice Vertriebsgesellschaft mbH aus Eberswalde unterstütz, vertreten durch den Geschäftsführenden Gesellschafter Frank Henke und seinen Geschäftsführer Mirko Rothe.

Kommentar verfassen

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: